Bioresonanztherapie

BioresonanzDie Bioresonanztherapie (BRT) ist eine energetische Therapieform die den ganzen Menschen und nicht nur ein Symptom behandelt.
Sie wurde 1987 von dem deutschen Arzt Dr. F. Morell und seinem Schwiegersohn Erich Rasche entwickelt.
Morell erkannte dass Körperzellen über feinste elektromagnetische Impulse miteinander kommunizieren. Treten nun Störungen innerhalb dieser Kommunikation auf, kommt es zu Disharmonien und Krankheiten.
Mit Hilfe eines speziellen Bioresonanzgerätes lassen sich diese disharmonischen Schwingungen umwandeln. D.h. krankmachende Frequenzen werden aufgenommen, zu gesundenden Therapie-Signalen verarbeitet bzw. gelöscht und dem Patienten harmonisiert wieder zugeführt.
Somit kann die Bioresonanztherapie pathologische Frequenzen aus Umweltgiften, Krankheitserregern gleich welcher Art, Erbbelastungen etc gezielt therapieren.
Bei einem Behandlungsintervall wird also zunächst mit körpereigenen Stoffen wie oben beschrieben gearbeitet. Im Anschluß können mittels Magnet oder Elektrode gezielt einzelne Organe-/Systeme unter Mithilfe homöopathischer Frequenzen unterstützt und therapiert werden.
Die Indikation für eine Bioresonanztherapie ist so breit gefächert wie es Krankheiten gibt.
Besonders erfolgreich ist sie in der Allergietherapie, bei der das Schwingungsmuster des Allergens abgegriffen, therapeutisch moduliert und als harmonische Frequenz an den Patienten zurück gegeben wird. Entsprechend geringer fällt die allergische Reaktion aus.

Weiter wird sie bei speziellen Ausleitungen, Entgiftungen, degenerativen oder entzündlichen, akuten als auch chronischen Krankheiten sowie bei Aufbaukuren eingesetzt.

Die BRT ist völlig schmerzfrei und somit besonders für Kinder eine ideale Therapieform.