Homöopathie

HomöopathieIch möchte hier nur in Kürze auf die Homöopathie eingehen.
Sie in ihrer Gesamtheit mit all ihren Möglichkeiten und Erfolgen darstellen zu wollen würde den Rahmen dieser Homepage bei weitem sprengen und doch würde ich ihr wahrscheinlich nicht gerecht.

Homöopathische Arzneimittel sind potenzierte (verdünnte und verschüttelte) Stoffe aus der Natur. Diese werden eingesetzt bei Krankheiten, die ähnliche Symptome zeigen, wie es die „Ursubstanz“ dieses Naturstoffes bei einem Menschen tun würde.

Beispielsweise die Brennnessel: habe ich Kontakt mit ihr, so zeigen sich auf meiner Haut bald juckende, brennende Bläschen. Bereite ich diese Pflanze homöopathisch auf, so kann ich diese bei entsprechenden Krankheiten, hier z. B. bei Nesselsucht, erfolgreich einsetzen.
Dem Menschen wird mit Hilfe dieser Arzneien die Möglichkeit gegeben, sein aus dem Gleichgewicht geratenes System wieder herzustellen. Sie regt die Selbstheilungskräfte des Menschen an.
Voraussetzung hierfür ist natürlich, dass die Selbstregulation des Körpers noch erhalten ist und die Selbstheilungskräfte noch aktiv sein können.

Die Grenzen der Homöopathie liegen in der Intensivmedizin und wenn der Körper keine Möglichkeiten zur Selbstregulation mehr hat (ein abgenommener Arm wird auch mit Hilfe der Homöopathie leider nicht mehr nachwachsen können).