Newsletter Dezember 2015

Danke 2015- danke an Euch/Sie!

Im Dezember 2014 habe ich die 12 Rauhnächte – die Nächte zwischen den Jahren- , gefeiert. Einer Tradition folgend schreibt man auf 13 Zetteln je einen Wunsch für das kommende Jahr. Jeden Abend ab dem 20. Dezember wird ein Zettel gezogen und – in einem Ritual gebettet- verbrannt und so der geistigen Welt zur Erfüllung übergeben. Der letzte Wunsch ist derjenige um dessen Erfüllung man sich selber kümmern muß. Mein Wunsch nach einer Vergrößerung der Praxisräume hat sich für 2015 realisiert . Mit viel Liebe zum Detail, wo Menschen gesunden und Kraft tanken können haben wir die Praxis gestaltet und ausgestattet. Danke an alle die die Einweihung mit gefeiert haben, es hatte eine Sommerferienatmosphäre  und war viel zu schnell zu Ende.
Ich wünsche uns für 2016 Visionen und Ziele und lade Sie/Euch zu der Verwirklichung Ihrer/eurer Träume und Wünsche ein ,wer mehr über die Tradition der Rauhnächte erfahren möchte , klickt bitte  hier

*****************

Spendenmassagen

Auch in diesem Jahr biete ich in der Adventszeit wieder Breuß-Massagen
– in Form von Spendenmassagen – an.
Der Erlös geht an das Projekt „Insulin zum Leben“.
Gönnen Sie sich eine erholsame Massage oder verschenken Sie eine solche an einen lieben Menschen. Ganz „nebenbei“ helfen Sie Menschen in ihrer erschwerten Lebenssituation.
Spenden muß nicht verzichten bedeuten, es kann auch sehr „entspannend“ sein .

Geschenkgutscheine sind ebenfalls
möglich und eine humanitäre Gabe zuGutschein Insulin zum Leben
Weihnachten, Nikolaus, Geburtstag
oder nur „weil es dich gibt“.

Informationen zu dem Projekt
„Insulin zum Leben“
finden Sie/du hier hier
Die Massagebehandlung
von 30 Minuten kostet 25,00 €.

 

***********************

Bewegungen der Seele

Am 18. Dezember findet der letzte Familien- Aufstellungsabend in diesem Jahr mit Freya V. Höchtl hier in der Praxis statt. Wer die Aufstellungsarbeit „Bewegungen der Seele“ kennen lernen und /oder an den Prozessen der jeweiligen Aufstellungen als Stellvertreter teilnehmen möchte, kann sich hierzu noch gerne anmelden. Es besteht auch die Möglichkeit für eine eigene Aufstellung, eine zeitnahe Anmeldung wäre hierfür nötig. Ich freue mich auf einen bewegten und bewegenden Abend mit euch!

**************************

Winterblues

Früher umstritten , heute jedoch erwiesen , ist eine bestimmte Art von „depressiver Verstimmtheit“ die im Zusammenhang steht mit der dunklen Jahreszeit. Der so genannte „WINTERBLUES“. Ursache ist der saisonal bedingte Lichtmangel.
Unter Lichteinfluss produziert der Körper mehr Endorphine („Glückshormone“) und Serotonin (stimmungsaufhellender Botenstoff).
Bei Lichtmangel wird aber vermehrt der Botenstoff Melatonin produziert, er ist für den Schlaf-Wach-Rhythmus zuständig und macht eher müde.
Um aus dem Winterblues den Winterrock zu machen haben Sie/du Möglichkeiten:
1) Viel Bewegung an der frischen Luft, auch an regnerischen, wolkenverhangenen Tagen. Selbst an diesen Tagen ist das Tageslicht 3-4 Mal intensiver als die Raumbeleuchtung.
2) Beim Sport werden verschiedene körpereigene Glückshormone ausgeschüttet, so dass sich regelmäßiger Sport (vielleicht sogar im Freien durch Radfahren, Nordic Walking, Jogging) in jedem Fall positiv auf das seelische Wohlbefinden auswirkt. Aber auch das Hören von Musik oder ein gutes Essen sorgen für einen Anstieg der Endorphine im Körper
3) Ernährung: Neurotransmitter sind chemische Botenstoffe, ein niedriger oder unausgeglichener Neurotransmitter-Spiegel kann zu starken Stimmungsschwankungen und Konzentrationsstörungen führen. Im Einzelnen wären dies:
-Serotonin: sorgt für gute Laune, Vorstufen des Serotonins sind z. B. in Bananen, Quinoa, Amaranth, braunem Reis, Fenchel, Feigen, Kartoffeln, Spinat, Tomaten
-Dopamin: wichtig für die Aufmerksamkeit und Freude. Lebensmittel, die den Dopaminspiegel erhöhen, sind z. B. Schalentiere, Geflügel und Sojaprodukte.
-Noradrenalin: steuert die Motivation und den Antrieb. Es wird mit Hilfe von diesen Lebensmitteln gebildet: grünem Gemüse, Avocado, Sojaprodukte, Hafer, Äpfel, Ananas, Bananen und Mandeln. Empfehlenswert ist auch Bitterschokolade, Süßigkeiten enthalten allgemein stimmungsfördernde Mittel, sollten jedoch nur in Maßen gegessen werden.
4)Und dann gibt es noch die „Seelenhygiene“, mit welchen Menschen, Gedanken und Gefühlen konfrontiere ich mich? Ist facebook und Co tatsächlich gut für mich? Das liegt vor allem daran, mit wem ich bei Facebook etc. befreundet bin. Hält man sich oft auf Seiten auf, wo User ihrem Ärger Luft machen, sich aufregen und andere kritisieren, desto mehr rutscht die gute eigene Laune in den Keller.
5) Naturheilkundliche Unterstützung durch die Homöopathie , Bachblüten, Vitamin- und/oder Mineralstoffsubstitution, Kräuterheilkunde.
6) Überdenken des Freizeitverhaltens. Eventuell neue Hobbys suchen bzw. wieder mehr Zeit für „eigene Oasen“ einräumen.

***************************

Am 02. Dezember von 18.30- 20.00
findet der letzte Lichtabend in diesem Jahr statt.

Er wird sich um den „Wunsch 2016“ drehen.
Wer teilnehmen möchte meldet sich bitte kurz bei mir an, das erleichtert die Vorbereitungen .

***************************

Kind Insulin zum Leben

Vom 24.-30.Dezember nutzen wir die Stille
für besinnliche Tage in der Familie
– in dieser Zeit bleibt die Praxis geschlossen-

Ich wünsche uns allen eine ruhige, besinnliche, atmosphärische, glückliche und zufriedene Weihnachtszeit mit
unvergesslichen Augen-Blicken.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.