Newsletter Juni 2017

Liebe Leserin/ liebe Leser,
nachdem sich – nach längerem Warten – nun ja doch noch der Sommer eingestellt hat, sollten wir alle diese wunderbar warme Zeit nutzen.
Für Spaziergänge am späten Abend, einen Freibadbesuch, einer kalten Bowle, die man sich auf einer Liege im Garten gönnt…
oder auch durch Urlaub.
Selbstverständlich werde ich mit gutem Beispiel voran gehen 😉
Der Urlaub ist bereits gebucht und so bleibt die Praxis in der Zeit vom 21. Juni bis zum 7. Juli geschlossen.

In diesem Newsletter finden sich folgende Themen: Intervallfasten, die wundersame Baumgeschichte, naturheilkundliche Reiseapotheke und die Ankündigung zur Familienaufstellung mit Freya V. Höchtl

Ich wünsche allen eine entspannte Zeit und  liebe Grüße,   Martina Vornholz

******************************

Ein Mittel, das ganz allein ohne ärztliche Anweisung einsetzbar und gut in den Alltag integrierbar ist.
Das Reparaturmechanismen des Körpers in Gang setzt, zu kontinuierlicher Gewichtsabnahme führt, die Zellerneuerung, den Fettabbau und die Lebenserwartung steigert, das Immunsystem stärkt und so vielen Krankheiten vorbeugt …..
Nein, die Rede ist nicht vom Stein der Weisen, dem Allheil- und Verjüngungsmittel der Alchemisten.

Vielmehr geht es um eine wiederentdeckte Methode, die bis in die Zeit zurückgeht, als die Menschen noch nicht sesshaft waren:
das Intervall-Fasten.
Wer sich für dieses Thema interessiert, für den ist ausführliche Literatur hier vorgesehen.

****************************

Baumgeschichte Baumbild

Nachdem ich nun schon des Öfteren auf den bunten Baum vor der Praxis angesprochen wurde,
habe ich mich auf die Suche nach einer Erklärung gemacht, wie es nur dazu kommen konnte.
Heraus gekommen ist eine wirklich schöne, niedliche Geschichte, mit der sich der ein oder andere
vielleicht die Zeit bis zur Wiederöffnung der Praxis nach dem Urlaub vertreiben kann.

(Die ganze Geschichte gibt es hier von ihm 🙂  )

***************************

Reiseapotheke:
Wer seinen Sommerurlaub plant und naturheilkundlich ausgerüstet sein möchte um sich erfolgreich gegen Mückenstiche, Sonnenbrand, schnarchende Zeltnachbarn oder Montezumas Rache zu wehren, der findet sicherlich hier den ein oder anderen nützlichen Tip.

**************************

„Familienstellen-Bewegung der Seele“ mit Freya V. Höchtl
ist eine Methode der Selbsterfahrung, um in Einklang mit sich selbst und mit seiner Umwelt zu kommen.
Der/Die Klient/in hat die Möglichkeit, das in der Tiefe wirkende Seelenbild seines Familien- und Beziehungssystems abzubilden.
Hierdurch kommen Dynamiken ans Licht, die unser Leben und unsere Beziehungen unbewusst mitgestalten, zum Teil schicksalhaft beeinflussen. In einer Aufstellung können sie sichtbar werden.
Die in einem Familiensystem vorhandenen Blockaden und ungelösten Gefühl zeigen sich, finden einen Ausdruck und können schließlich zu einer heilsamen Auflösung kommen. Eine solche Aufstellung bringt unsere Beziehungen wieder in eine gute Ordnung und zeigt uns mögliche Lösungen, neue Ressourcen und Antworten auf Fragen aller Lebensbereiche.
Der nächste Aufstellungstermin ist der 17. Juni, 14- ca 19 Uhr, hier in der Praxis.
Wer die Aufstellungsarbeit in der Stellvertreterschaft kennen lernen möchte kann sich gerne melden.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.