Frei von Giftstoffen

Spagyrik

Schilddrüsen-Massage Martina Vornholz Naturheilpraxis Paderborn Heilpraktiker Naturheilkunde Schilddrüsen-Massage bei Nebennierenschwäche

Mittel ohne Giftstoffe

Spagyrik

Die Spagyrik ist mit der Homöopathie verwandt. Bei der Spagyrik wird eine Substanz aus der Natur (z. B. eine Pflanze, ein Salz, ein Metall) in diverse Bestandteile zerlegt. Mit Hilfe von Gärung, Destillation, Veraschung, Extraktion und Filtration werden die Substanzen aufbereitet.

Wie funktioniert die Spagyrik?

Das Krankmachende, Zerstörerische, wird dabei getrennt. Das Heilende, Kraftspendende, welches zu Heilzwecken genutzt werden soll, wird dann in neuer Form zusammengeführt und veredelt. Somit ist das nun entstandene Mittel therapeutisch heilkräftiger als die Ursubstanz.

Wirkung der Spagyrik

Das entstandene Mittel kann vom Körper leicht aufgenommen werden, da es von Giftstoffen befreit wurde. Die drei Lebensgrundlagen der Pflanze, die mineralische, die organische Chemie und die unterschiedlichen Energieniveaus, die genutzt werden, stehen im Zusammenhang mit Körper, Geist und Seele des Menschen . Somit wird eine Krankheit nicht auf eine Ebene reduziert gesehen sondern in ihrer Gesamtheit erkannt.

Entdecken Sie auch

Weitere Therapieformen

Homöopathie

Homöopathische Arzneimittel sind potenzierte (verdünnte und verschüttelte) Stoffe aus der Natur. Diese werden eingesetzt bei Krankheiten, die ähnliche Symptome zeigen, wie es die „Ursubstanz“ dieses Naturstoffes bei einem Menschen tun würde.

Wirbelsäulen-therapie nach Dorn

Durch sanften Druck, verbunden mit geleiteten Bewegungen des Klienten, wird bei der Wirbelsäulen-Therapie nach Dorn eine Lagekorrektur fehlgestellter Wirbel erreicht.

Breuß-Massage

Die Breuß-Massage, eine energetische Massage des Rückens mit Johanniskrautöl, hilft seelische und körperliche Verspannungen zu lösen. Sie bereitet ideal auf das anschließende Richten der Wirbel nach Dorn vor, wird aber auch einzeln angewandt.